Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Mediendidaktik’

Abschlussevaluation als Video-Podcast

8. Juli 2011 Keine Kommentare

Dieses Semester haben sich die Studierenden und ich entschieden, die Abschlussevaluation zu meinem Seminar „Methoden und Medien zur Gestaltung beruflicher Lernprozesse“ als Video-PodCast durchzuführen und zu veröffentlichen. Das Ergebnis ist über meinen PodCast Feed (zu abonnieren unter http://www.joerg-tuttas.de/?feed=podcast ) zu betrachten.

ELearning Veranstaltung

19. Juni 2010 Keine Kommentare

Mit den Studierenden aus meiner Lehrveranstaltung „Methoden und Medien zur Förderung beruflicher Lernprozesse“ an der Leibniz Universität Hannover führe ich akuell eine ELearning Veranstaltung zum Thema „Medienkompetenz“ durch. Als Handlungsprodukt entsteht hier im Zeitraum vom 25.6. bis 14.7. eine Minmap (s.u.) zu dem genannten Thema.

LogiFlash im Unterrichtseinsatz

1. März 2010 Keine Kommentare

Mit dem ersten Ausbildungsjahr Elektroniker für Automatisierungstechnik im Lernfeld 3 habe ich das Programm LogiFlash eingesetzt, um mit den Schülern einen asynchronen und synchronen 4 Bit Zähler aufzubauen. Hier zwei ausgewählte Schülerergebnisse.

1. Der Asynchronzähler

2. Der Synchronzähler

Minmap zum Thema „Lehr- / Lerntheorien und eLearning“

19. November 2009 Keine Kommentare

Zusammen mit meinen Studierenden aus dem Seminar „Grundlagen der Mediendidaktik“ entwickeln wir im Rahmen einer eLearning Veranstaltung eine Mindmap zum Thema „Lehr- / Lerntheorien und eLearning“. Die eLearning Veranstaltung ist terminiert auf die Zeit vom 20.11 bis 2.12. Hier das aktuelle Arbeitsergebnis (mal sehen, wie sich das Ergebnis im Laufe der Bearbeitungszeit verändert)!

Das Seminar Grundlagen der Mediendidaktik beginnt

5. Oktober 2009 Keine Kommentare

Auch dieses Wintersemester biete ich wieder das Seminar „Grundlagen der Mediendidaktik“ für Studierende des Lehramtes für berufsbildende Schulen (auch für den Master Studiengang) an. Das Seminar beginnt am Donnerstag den 22.10. im Raum C203. Hier ein kleiner Trailer zum Seminar!

Interaktive Übungen erstellen mit Jclic

9. September 2009 Keine Kommentare
So soll die HTML Seite aussehen

So soll die HTML Seite aussehen

Das Autorensystem Jclic ist ein wirklich interessantes Tool, um Lerninhalte interaktiv (und mit ein wenig Spieltrieb) zu vermitteln. Hier z.B. eine kleine Übung zum Thema HTML. Die HTML Tags sind in der Art zu Ordnen, dass die nebenstehende HTML-Seite entsteht. Viel Spass beim Puzzeln!
Wenn es zu Warnmeldungen erscheinen, sind die einfach zu bestätigen (keine Angst ist kein Virus!)

Mein ASURO Roboter funktioniert!

8. August 2009 Keine Kommentare

Mein ASURO Roboter funktioniert (siehe Video zum erfolgreichen Selbsttest der Hardware). Nun kann das Projekt mit der FOT der BBS Neustadt starten!

Virtuelles Aktorikmodell Sortieranlage

13. Juli 2009 Keine Kommentare
Virtuelle Sortieranlage

Virtuelle Sortieranlage

Zum Üben der Aufgaben zur Abschlussprüfung Teil 1 und 2 zum Elektroniker für Automatisierungstechnik habe ich ein virtuelles Aktorikmodell entwickelt. Dieses Modell zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus.

  • Anzukopplen an die Simulations SPS von Siemens (PLC-Sim) und damit programmierbar über den Simatic Manager.
  • Freie Positionierung der Betriebsmittel wie Zylinder, Magazin, induktive und kapazitive Sensoren.
  • Freies Bewegen der Materialen wie Holz- und Metallklötze.
  • Freies Konfigurieren der Bedienelemente wie Taster, Schalter, Leuchtmelder etc.

 

Folgende Voraussetzungen müssen für die Installation des Programms gegeben sein.

  • Der Simatic Manager mit PLC-Sim muss installiert sein!

Wer diese Voraussetungen erfüllt hat, kann das Aktorikmodell über diesen Link hier starten. Wer noch kein aktuelles NET-Framework auf seinen Rechner hat, muss das Programm über diesen Link hier starten und die erforderlichen Komponenten werden installiert.

Für das Aktorikmodell habe ich bereits zwei Konfigurationen entsprechend der jeweiligen Abschlussprüfung vorkonfiguriert:

Das Programm ist natürlich auch im Downloadbereich verfügbar!

Konfiguration Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2009

12. Juli 2009 Keine Kommentare

Konfiguration Frühjahr 2009

Konfiguration Frühjahr 2009

Hier kann die Konfiguration für die Aufgabe der Abschlussprüfung Teil 1  für den Elektroniker für Automatisierungstechnik aus dem Frühjahr 2009 geladen werden.

Die Konfiguration weichst hinsichtlich zweier Aspekte vom Orginalprozessmodell ab:

  1. Der Einang E0.1 (F9 Lastspannung EIN) wird mit einem Öffner F9 beschaltet.
  2. Der Eingang E4.7 (B6 Betriebsdruck vorhanden) wird ebenfalls mit einem Öffner B6 beschaltet.

Die Anlage befindet sich in dieser Konfiguration bereits in den Zustand „Betriebsdruck vorhanden“ und „Schutzeinrichtung quittiert“.

Es ergibt sich folgende Signalzuordnung:

band M1 schnell-rechts A0.0  Förderband 2. Drehzahl (schnell) rechts
band M1 rechts         A0.1  Förderband nach rechts               
M4 zurueck             A0.3  Zylinder M4 einfahren                   
M4 vor                 A0.4  Zylinder M4 ausfahren                   
M7 zurueck             A0.5  Zylinder M7 einfahren                   
M7 vor                 A0.6  Zylinder M7 ausfahren                   
S4 P8                  A0.7  Leuchtmelder Automatik Start         
P2                     A4.0  Leuchtmelder Grundstellung         
S2 P3                  A4.1  Leuchtmelder Vorwahl Hand            
S3 P4                  A4.2  Leuchtmelder Vorwahl Automatik       
P5                     A4.3  Leuchtmelder B.Druck vorhanden       
P6 S6                  A4.4  Leuchtmelder M4 einfahren            
P7 S7                  A4.5  Leuchtmelder M4 ausfahren            
P12 S11                A4.6  Leuchtmelder M7 einfahren            
P13 S12                A4.7  Leuchtmelder M7 ausfahren            
K0                     E0.0  Schalter Steuerung Ein               
F9                     E0.1  Taster (Öffner) F9                   
S2 P3                  E0.2  Taster (Schließer) Vorwahl Hand      
S3 P4                  E0.3  Taster (Schließer) Vorwahl Automatik 
S4 P8                  E0.4  Taster (Schließer) Automatik Start   
s5                     E0.5  Taster (Schließer) M1 vor langsam    
P6 S6                  E0.6  Taster (Schließer) M4 einfahren      
P7 S7                  E0.7  Taster (Schließer) M4 ausfahren      
M4 hinten              E4.0  Zylinder Endlage eingefahren         
M4 vorne               E4.1  Zylinder Endlage ausgefahren         
S10                    E4.2  Taster (Schließer) M1 vor schnell
B9                     E4.3  Ind.Näherungsschalter                
B3                     E4.4  Kap.Näherungsschalter                
B4                     E4.5  Kap.Näherungsschalter                
B5                     E4.6  Ind.Näherungsschalter                
B6                     E4.7  Taster (Öffner) Druck B6             
M7 hinten              E8.0  Zylinder Endlage eingefahren         
M7 vorne               E8.1  Zylinder Endlage ausgefahren         
P12 S11                E8.2  Taster (Schließer) M7 einfahren      
P13 S12                E8.3  Taster (Schließer) M7 ausfahren      

Konfiguration Abschlussprüfung EAT Sommer 2009

12. Juli 2009 Keine Kommentare
Konfiguration Sommer 2009

Konfiguration Sommer 2009

Hier kann die Konfiguration für das virtuelle Aktorikmodell für die Abschlussprüfung Elektroniker f. Automatisierungstechnik aus dem (Sommer 2009) geladen werden.

Anmerkungen zur Konfiguration:

  • Die Freigabe der Steuerspannung (F9 – Sicherheitsgerät an E0.0) wurde durch einen Öffner realisiert.
  • Das Vorhandensein der Druckluft (B0 an E 4.0) wurde ebenso durch einen Öffner am Bedienpanel simuliert
  •  

    Wird das virtuelle Aktorikmodell in dieser Konfiguration mit der Steuerung verbunden, so ist die Schutzeinrichtung bereits quittiert und die Druckluft vorhanden!

    Damit ergibt sich folgende Signalzuordnung:

    band M1 rechts       A0.0  Förderband nach rechts       
    band M1 links        A0.1  Förderband nach links             
    K1                   A0.2  Leuchtmelder Mühle EIN           
    P2                   A0.3  Leuchtmelder Betr.Art Hand       
    P3                   A0.4  Leuchtmelder Betr.Art Autom.     
    P4                   A0.5  Leuchtmelder Wartung fällig          
    P5                   A0.6  Leuchtmelder Grundst.
    Anz einer            A4.0  Adresse 0                         
    Anz einer            A4.1  Adresse 1                         
    Anz einer            A4.2  Adresse 2                         
    Anz einer            A4.3  Adresse 4                         
    Anz-zehner           A4.4  Adresse 0                         
    Anz-zehner           A4.5  Adresse 1                         
    Anz-zehner           A4.6  Adresse 2                         
    Anz-zehner           A4.7  Adresse 4                         
    M4 vor               A8.0  Zylinder ausfahren                
    M4 zurueck           A8.1  Zylinder einfahren                
    P6                   A8.2  Leuchtmelder Metall erkannt 
    F9                   E0.0  Taster (Öffner) Anlage Aus F9    
    S2 Hand Autom        E0.1  Schalter Vorwahl Hd./Autom.      
    S3 Betr. Abwählen    E0.2  Taster (Öffner) Betriebsart abwählen
    S4                   E0.3  Taster (Schließer) Betriebsart übern.
    S5                   E0.4  Taster (Schließer) Lampentest
    S6                   E0.5  Taster (Schließer) Grundstellung
    S7                   E0.6  Taster (Schließer) +1             
    S8                   E0.7  Taster (Schließer) -1             
    B0                   E4.0  Taster (Öffner) Druckluft B0     
    B1 Würfel Einlauf    E4.1  Kap.Näherungsschalter             
    B2 Würfel Auslauf    E4.2  Kap.Näherungsschalter             
    B3                   E4.3  Ind.Näherungsschalter             
    m4 hinten            E4.4  Zylinder Endlage eingefahren      
    m4 vorne             E4.5  Zylinder Endlage ausgefahren