Komplexe Aufgabenstellung EAT1N

7. Juni 2010

Mit den Schülern der Klasse EAT1N (Elektroniker für Automatisierungstechnik 1. Ausbildungsjahr) habe ich eine E-Learningveranstaltung durchgeführt. Sie erhielten die komplexe Aufgabenstellung ein Schaltnetz für eine Ampelsteuerung zu entwickeln und mittels des Programms LogiFlash umzusetzen. Hier die Lösung des Schülers Jannik M.

Author:

Inbetriebnahme mit dem virtuellen Aktorikmodell

13. März 2010

Der hier zu sehende Film zeigt die „Inbetriebnahmeprozedur“ mit dem virtuellen Aktorikmodell Sortieranlage anhand der IHK Prüfung Teil 2 Elektroniker für Automatisierungstechnik aus dem letzten Winter.

Author:

Abschlussprüfung Teil 1 EAT Frühjahr 2010

9. März 2010
Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2010

Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2010

Die Vorbereitungsunterlagen für die Abschlussprüfung Teil 1 Elektroniker für Automatisierungstechnik stehen bereits zur Verfügung. Ich habe daher das Aktorikmodell Sortieranlage entsprechend angepasst. Die Konfiguration kann über diesen Link hier geladen werden. Wer das Aktorikmodell Sortieranlage noch nicht hat, sollte dieses schnell über diesen Link hier nachholen!

Das Modell weicht erneut geringfügig von dem Originalmodell ab. Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Es spielt bei dem Modell keine Rolle ob der Ausgang A0.2 (Druckluft EIN) gesetzt ist oder nicht, die Druckluft liegt stets an (E4.7 ist auf logisch 1). Durch Anklicken des Leuchttasters „Druck vorhanden“ oder Drücken der Taste „I“ kann jedoch ein Ausfall der Druckluft simuliert werden.
  • Das Sicherheitsschaltgerät ist über den Schalter F9 an E0.1 simuliert worden.
  • Die Selbsthaltung für Anlage EIN aus S1 und S0 wird durch den Schalter „Anlage EIN“ an E0.0 realisiert.
  • WICHTIG: Die Zylinder fahren aus, wenn der entsprechende Ausgang gesetzt wurde, jedoch muss dieses so lange gesetzt werden, bis die Endlage erreicht ist. An dieser Stelle ist also das in den Vorbereitungsunterlagen gegebene Programm abzuändern, welches lediglich einen kurzen Impuls auf den Ausgang der Zylinder gibt.

Wird also „Anlage ein“ betätigt und F9 aktiviert befindet sich die Anlage im Zustand „betriebsbereit“ (K0 hat angezogen und F9 ist quittiert).

Damit besitzt das Aktorikmodell folgende Signalzuordnung (dabei habe ich bereits die Ansteuerung des Zylindesr M7 auf die entsprechenden Ausgänge und dessen Endlagen auf die entsprechenden Eingänge gegeben – siehe Signalzuordnung)

band M1 rechts    A0.1          Förderband nach rechts
m4 zurueck        A0.3          Zylinder M4 einfahren
m4 vor            A0.4          Zylinder M4 ausfahren
M7 zurueck        A0.5          Zylinder M7 einfahren
M7 vor            A0.6          Zylinder M7 ausfahren
S2 P3             A4.1          Leuchtmelder Betr.Art Hand
S3 P4             A4.2          Leuchtmelder Betr.Art. Autom.
P4                A4.3          Leuchtmelder Druck vorhanden
S6 P6             A4.4          Leuchtmelder M4 einfahren
S7 P7             A4.5          Leuchtmelder M4 ausfahren
S1                E0.0          Schalter Anlage EIN
S0                E0.1          Taster (Öffner) F9
S2 P3             E0.2          Taster (Schließer) Betr.Art Hand
S3 P4             E0.3          Taster (Schließer) Betr.Art. Autom.
S4 P8             E0.4          Taster (Schließer) Autom. Start
S5 P9             E0.5          Taster (Schließer) Tipp M1 vor
S6 P6             E0.6          Taster (Schließer) M4 einfahren
S7 P7             E0.7          Taster (Schließer) M4 ausfahren
m4 hinten         E4.0          Zylinder M4 Endlage eingefahren
m4 vorne          E4.1          Zylinder M4 Endlage ausgefahren
M7 vorne          E4.2          Zylinder M7 Endlage ausgefahren
M7 hinten         E4.3          Zylinder M7 Endlage eingefahren
B3                E4.4          Kap.Näherungsschalter B3
B4                E4.5          Kap.Näherungsschalter B4
B5                E4.6          Ind.Näherungsschalter B5
P4                E4.7          Taster (Öffner) Druck vorhanden
B9                E8.0          Kap.Näherungsschalter B9
Author:

LogiFlash im Unterrichtseinsatz

1. März 2010

Mit dem ersten Ausbildungsjahr Elektroniker für Automatisierungstechnik im Lernfeld 3 habe ich das Programm LogiFlash eingesetzt, um mit den Schülern einen asynchronen und synchronen 4 Bit Zähler aufzubauen. Hier zwei ausgewählte Schülerergebnisse.

1. Der Asynchronzähler

2. Der Synchronzähler

Author:

Neue Version des virtuellen Aktorikmodells Sortieranlage

5. Februar 2010
Aktorikmodell V1.2

Aktorikmodell V1.2

Nachdem ich nun einige positive Rückmeldungen bezüglich der Beta Version des virtuellen Aktorikmodells „Sortieranlage“ erhalten habe, kann ich die Version beruhigt veröffentlichen. Die neue Version arbeitet nun auch mit PLC Sim V5.4 und SP2 bzw. SP3 zusammen (die alte PLC Sim Version V5.3 wird natürlich weiterhin unterstützt). Ferner habe ich die Optik der 7-Segmentanzeige ein wenig verbessert.

Wie komme ich an die neue Version?

  1. Ist bereits die alte Version installiert, wird diese Automatisch beim nächsten Neustart aktualisiert
  2. Wenn ich das Aktorikmodell noch nicht installiert habe, ist dieses über diesen Link nachzuholen (dabei ist darauf zu achten, dass ein aktuelles NET Framework installiert ist)
Author:

Beta Tester gesucht für neue Version des Aktorikmodells

1. Februar 2010

Wie sich herausgestellt hat, läuft die Version des Aktorikmodells Sortieranlage nur bis PLCSim V5.4 SP1, höherer Servicepacks werden leider nicht unterstützt, da Siemens das benötigte ActiveX Control nicht mehr unterstützt. Ich habe daher das Aktorikmodell auf ein COM Objekt umgestellt. Leider habe ich nicht PLCSim V5.4 mit einem SP2 oder SP3 und so fehlt mir die Möglichkeit die Anwendung zu testet. Daher suche ich auf diesem Wege „Bata-Tester“.

Also hier der Link zum Programm. Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung (evtl. als Kommentar zu diesem Posting) freuen, ob es nun auch auf PLCSim V5.4 SP2 oder SP3 geht.

Author:

Kooperatives Arbeiten mit Google Text&Tabellen

21. Januar 2010
Entwickelter Kostenvoranschlag

Entwickelter Kostenvoranschlag

Mit den Auszubildenden aus dem ersten Ausbildungsjahr zum Elektroniker für Automatisierungstechnik habe ich  probiert google Text&Tabellen einzusetzen. Die Aufgabe war einen Kostenvoranschlag für einen Lastenkran (Drehrichtungsumschaltung) für eine Scheune zu entwickeln. Die Schüler hatten die Aufgabe die Materialkosten und die Arbeitskosten zu kalkulieren. Das Projekt wurde zum größten Teil in Heimarbeit von den Schülern bearbeitet. Die Ergebnisse fand ich recht ermutigend. Der Vorteil der kooperativen Arbeitet kommt durch den Einsatz von google Text&Tabellen deutlich  zum Tragen. Wer das Dokument einmal sehen will findet es hier.

Author:

Aktorikmodell in der Konfiguration Winter 2009/10

19. Januar 2010
Konfiguration Winter 2010

Konfiguration Winter 2010

In der Zwischenzeit ist ja die Prüfung Winter 2009/10 gelaufen und es ist bekannt welche Funktionen die noch fehlenden Leuchtmelder P5 und P6, sowie der Schalter S7 und der Taster S12 haben. Ich habe das Prozessmodell der Sortieranlage entsprechend  angepasst. Die Konfiguration kann hier geladen werden. Wer das eigentlich Prozessmodell noch nicht hat, kann bei hier nachholen (zuvor muss natürlich eine aktuelle Version des NET Frameworks installiert worden sein).

Author:

Die FOT bei den ersten Programmierversuchen

15. Januar 2010
Die Schülerinnen und Schüler der FOT bei den ersten Programmierversuchen mit dem Asuro Roboter. Die Aufgabe: Der Roboter soll auf hellem Untergrund (Eis) langsamer fahren, als auf dunklem Untergrund.

Beim Programmieren

Erste Tests

Author:

Twitter (wozu ist das gut?)

29. Dezember 2009

Tja, habe auch mal Twitter ausprobiert, für das IPhone gibt es ja auch interessante Anwendungen dafür. Nur wozu ist Twitter eigentlich gut? So recht fällt mir keine Anwendung ein. Nunja nur sinnlose Sachen, wie wäre es, wenn wie einmal eine Steuerung „Twittern“ lassen? Wäre ja evtl. mal ein Projekt für meine Techniker !

Wer dennoch meinen Tweet folgen will, bitte schön!

Follow Tutti2010 on Twitter

Author: